Weniger als 250 Kunden? Kein Problem!

Die Mindestbestellmenge der GartenVisionen liegt bei 250 Exemplaren. Sie haben keine 250 Kunden, denen Sie die GartenVisionen zuschicken können? Es gibt viele andere Möglichkeiten, mit dem Kundenmagazin auf sich aufmerksam zu machen.

Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ein paar Beispiele:

  • Auslage in Wartezimmern – bei Zahnärzten, Hausärzten, Spezialisten in Ihrer Stadt oder Gemeinde.
  • Auslage in Geschäften mit ähnlicher Zielgruppe. Vielleicht haben die Inhaber des Gartenmöbelgeschäftes, des Blumenlades oder des Autohauses, Ihre Hausbank oder Ihr örtlicher Baustoffhändler sogar Interesse an einer Anzeige auf Ihrem Umschlag – und legen die GartenVisionen dann um so lieber für ihre eigenen Kunden aus. Gleichzeitig sind Anzeigen eine Möglichkeit, die GartenVisionen (teilweise) zu refinanzieren. (Infos zu Anzeigen bitte hier klicken)
  • Verteilen Sie das Heft bei Veranstaltungen – am Tag der offenen Tür, beim Girls-Day, auf Messen.
  • Sie informieren vor Beginn einer Baustelle ohnehin die Nachbarn des Gartenbesitzers? Bringen Sie als Aufmerksamkeit gleich Ihr Kundenmagazin mit. Und packen Sie Ihren Mitarbeitern ein paar Exemplare ins Fahrzeug. Passanten, die sich für Ihre Baustelle interessieren, freuen sich bestimmt über ein Heft.